Archiv der Kategorie: Rezept

Südfrüchte aus solidarischem Nordhandel

Auch heuer wieder gibt es im Weltladen Vorchdorf Orangen, Zitronen und Mandarinen aus kleinbäuerlicher biologischer Produktion aus Spanien!

Bestelltermine 2023/24: aktuell: 28.10.2023 sowie am 18.11. 2023 / 1.12.2023 / 28.12.2023 / 27.1.2024 / 24.2.2024

Die Auslieferung erfolgt ungefähr 2 Wochen nach der jeweiligen Deadline.

Dieses Faire Crowdfarming ist eine echte Alternative für spanische Südfrüchteproduzent/-innen. Rund 70 österreichische Weltladen beteiligen sich an der Aktion.

Wer im Frühjahr nach Valencia kommt, kann sich dem Duft der blühenden Orangenbäume schwer entziehen. Kein Wunder, gilt Valencia doch als Zentrum des spanischen Orangenanbaus.

Doch der Beigeschmack, den diese Erfolgsgeschichte hat, ist bitter: Billige Importe aus dem Maghreb und Südafrika, der Handel, der die Preise ins Unerträgliche drückt und der Klimawandel, der alte Bewässerungstechniken an seine Grenzen bringt, zwingen viele, die Landwirtschaft aufzugeben. Immer wieder kommen auch die schlechten Arbeitsbedingungen für die Erntearbeiter:innen in die Schlagzeilen: Tagelöhner:innen, die täglich bis zu 12 Stunden mit 15-minütiger Pause arbeiten müssen; illegal beschäftigte Migrant:innen; menschenunwürdige Unterbringung; Löhne, die kein Auskommen ermöglichen – all das ist die Kehrseite einer Industrie, die sich auf Masse statt Qualität spezialisiert hat. Und das mitten in Europa.

Kernunternehmen des Fairen Handels (darunter die EZA Fairer Handel und Weltläden) hat das dazu veranlasst, mit einer Direktvermarktungsinitiative und einer Stiftung für Migrant:innen eine Alternative zu starten. Allen Beteiligten geht es darum aufzuzeigen, dass Fairer Handel auch in Europa eine Notwendigkeit ist.

Ein Mehrpreis sichert Ein- und Auskommen, menschenwürdige Arbeitsbedingungen sind Voraussetzung, möglichst direkte Vermarktungsstrukturen sollen Standard sein. Die Förderung kurzer Lieferketten und Transportwege, die Vermarktung von landwirtschaftlichen Produkten aus stadtnahen Anbaugebieten, die Förderung nachhaltiger Produktion (Bio- und Sozialstandards) und die Zusammenarbeit mit Kleinproduzent:innen sind Merkmale einer zukunftsfähigeren Landwirtschaft.

Auch Christina arbeitet im solidarischen Nordhandel mit Südfrüchten, hier finden Sie ihre Geschichte: https://www.eza.cc/suedfruechte-2

25 Jahre Geburtstagsfest

Am 15.September 2023 feierte der Weltladen Vorchdorf 25-Jahre. Wir freuen uns sehr, dass so viele von euch mit uns gefeiert haben!

Die mexikanische Sängerin Jessie Ann de Angelo begeisterte gesanglich und führte das Publikum launig auf eine Reise durch den Weltladen und seine Produkte. Models im Alter von 3 bis 63 Jahren präsentierten die Modevielfalt, es fanden sich für jeden Typ und jedes Alter tolle Stücke. Außerdem wurde der neugestaltete biofaire Vorchdorf Kaffee vorgestellt, den Covergestaltungs-Wettbewerb gewann Patrick Brandstätter, der zweite Preis ging an Johann Sperer.

Was für ein rauschendes Fest!

Faire Schokoladeverkostung

Santiago Paz López ist aus Peru angereist und stellte uns am 20.10.2022 die Kakaoproduktion seiner Kooperative NORANDINO vor. Ihr Kakao steckt im Weltladen in den EZA-Schokoprodukten Companera, Mascao und Sonrisa, in der Kuvertüre, den Fairetta-Riegeln und den Dragees. Danach wurde verkostet. Wir waren uns einig: die Schokolade schmeckt köstlich!

Norandino vermarktet Kaffee, Kakao und Zuckerrohr und ist von ursprünglich 200 auf knapp 7000 Kleinbäuerinnen und -bauern gewachsen. „Zwei Märkte haben unsere Genossenschaft ganz besonders vorangebracht – der Faire Handel und der Bio-Markt,“ stellt Santiago Paz fest.

Rund 900 Kleinbäuerinnen und -bauern, organisiert in fünf Basisverbänden, bauen ihn auf Flächen von 1-3 Hektar Land in Kombination mit Bananenstauden und verschiedenen Baumarten an. Das sogenannte Agroforstsystem stärkt die Artenvielfalt, erhöht die Bodenfruchtbarkeit und erweitert – etwa durch Obst – die Palette an Produkten für den eigenen Bedarf. Durch ihre Genossenschaft können die Produzent/-innen auf vielfache Unterstützung zählen. „Ich kann mich weiterbilden, bekomme technische Beratung, Saatgut für meinen Bio-Garten, Meerschweinchen für die Kleintierhaltung, und sie zahlen uns mehr für den Kakao,“ betont etwa die Kakaobäuerin Domitila Irigoyín Gálvez.

Nicht nur im Export von Qualitätskakao hat sich die Kooperative einen Namen gemacht. Mittlerweile verfügt Norandino auch über eine Anlage, in der Bohnen zu Kakaomasse und Kakaobutter weiterverarbeitet werden. „Damit erhöhen wir unsere Wertschöpfung,“ so Santiago Paz. Der erfahrene Genossenschaftsmitarbeiter betont die Bedeutung fairer Handelsbeziehungen für die Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen am Anfang der Lieferkette von Kakao. Dazu gehöre auch ein entsprechender Preis: „Ohne einen fairen Preis werden die Bemühungen unserer Produzent/-innen nicht anerkannt. Es gibt viele Initiativen, die über Nachhaltigkeit sprechen, doch NUR der FAIRE HANDEL spricht auch über den Preis.

Indisches DHAL

Zutaten:

  • 30 dag rote Linsen
  • 2 EL geklärte Butter oder Öl
  • 1 mittelgroße Zwiebel, feingehackt
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 TL frischer Ingwer, gerieben
  • ½ TL Chilipulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 EL gemahlener Koriander
  • 350 ml Wasser
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten

Zubereitung:

  1. Die Linsen in einer großen Schüssel mit Wasser bedecken. Sofort abschöpfen, was an die Oberfläche steigt. Linsen gut abtropfen lassen.
  2. Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin 3 Minuten weich rösten. Knoblauch, Ingwer und Gewürze zufügen und unter Rühren 1 Minute braten.
  3. Linsen und Wasser zufügen und das Ganze zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und 15 Minuten garen, bis die Flüssigkeit aufgenommen ist; dabei gelegentlich umrühren. Gegen Ende der Kochzeit darauf achten, dass die Linsen nicht anbrennen.
  4. Die Linsen in eine Servierschüssel geben und heiß oder bei Zimmertemperatur servieren. Dazu Pitabrot, Pitatoasts oder Naanbrot reichen.

Gutes Gelingen!

Indisches DHAL
Print Recipe
Indisches DHAL
Print Recipe
Dieses Rezept teilen
 

Butter Chicken

aus Indien

Für das Butter-Chicken

  • 75 dag Hühnerbrustfilet (oder 1 Brathuhn von ca. 1 kg)
  • 6 Knoblauchzehen
  • 1 daumenlanges Stück frischer Ingwer
  • 1-2 Chilischoten
  • 50 dag Joghurt
  • 1TL Koriandersamen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • ½ TL gemahlener Ceylon Zimt
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL Salz
  • Saft von ½ Limette
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 2 Zwiebeln
  • einige Zweige Koriander

Für die Sauce

  • 50 dag reife Tomaten
  • 5 dag kalte Butter
  • ½ TL Garam Masala
  • 2 EL Obers
  • Salz

Die Hühnerbrustfilets abspülen und trocken tupfen. Ganzes Huhn in vier Teile zerlegen und ebenfalls abspülen und trocken tupfen.

Für die Marinade Knoblauch abziehen, Ingwer schälen, Chilischoten entkernen. Alles fein hacken und mit dem Joghurt verrühren. Koriandersamen und Kreuzkümmel im Mörser fein zerstoßen und zusammen mit Nelken, Zimt, Garam Masala, Salz und Limettensaft unter das Joghurt einrühren. Die Hühnerteile mit der Joghurtmarinade vermischen so dass das Huhn vollständig bedeckt ist. Abgedeckt über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag in einem großen Schmortopf das Öl erhitzen. Zwiebeln schälen und fein hacken. Im heißen Öl anschwitzen und Huhn mit der Marinade zugeben. Mit einem Deckel abdecken und etwa 30 Minuten bei geringer Hitze garen.

In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten: Dafür die Tomaten abziehen, häuten und die Stielansätze entfernen. Das Fruchtfleisch schneiden. Die Tomaten in einem Topf im eigenen Saft etwas schmoren. Die kalte Butter und Garam Masala unterrühren bis die Butter geschmolzen ist, das Obers einrühren und die Sauce noch kurz erhitzen. Mit Salz abschmecken und unter die Hühnerteile mischen.

Das Koriandergrün abbrausen und trocken tupfen. Die Blätter klein zupfen. Butter-Chicken mit den Korianderblättchen bestreuen.

TIPP:    Dazu schmeckt natürlich gedämpfter Basmatireis, aber auch Fladenbrot, nach Belieben kurz im Backofen erhitzt.

Butter Chicken
Print Recipe
Butter Chicken
Print Recipe
Dieses Rezept teilen
 

NAAN (Ind. Fladenbrot)

Zutaten:

  • 1 Teelöffel Trockengerm
  • ½ Teelöffel Zucker
  • 100 ml Milch lauwarm
  • 25 dag Weizenmehl
  • 10 dag Naturjoghurt
  • ½ Teelöffel Salz
  • ½ Teelöffel Backpulver
  • Butter oder Ghee zum Servieren

Zubereitung:

  1. Germ und Zucker in die lauwarme Milch einrühren. Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde formen und die Germmilchmischung hineingießen. Mit etwas Mehl vom Rand vermischen und an einem warmen Ort 10 Minuten stehen lassen.
  2. Joghurt, Salz und Backpulver mit in die Schüssel geben und den Teig gut 5 Minuten mit dem Knethaken verkneten. Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und den Teig ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Den Teig in ca. 6 gleich große Stücke teilen und Kugeln formen. Jede Kugel entweder mit den Händen (ähnlich wie eine Pizza) zu einem kleinen Fladen ziehen, der am Rand etwas dicker ist; oder klassisch auf etwas Mehl auswalken.
  4. Eine beschichtete Pfanne sehr heiß werden lassen und das erste Naan hineingeben. Nach kurzer Zeit – sobald es Blasen wirft – wenden, und von der anderen Seite backen. Vorsicht, die Brote werden schnell zu dunkel! Mit den restlichen Broten ebenso verfahren. Zum Servieren etwas flüssige Butter oder Ghee darüber geben.

Gutes Gelingen!

NAAN (Ind. Fladenbrot)
Print Recipe
NAAN (Ind. Fladenbrot)
Print Recipe
Dieses Rezept teilen
 

Solidarität mit FAIR TRADE LEBANON

Die zerstörerische Explosion in Beirut hat unvorstellbar großen Schaden angerichtet: Dreihunderttausend Menschen, ein Drittel der Bevölkerung der Hauptstadt, wurden in Sekundenschnelle obdachlos, mehr als 10.000 Geschäfte wurden in die Luft gejagt, Einkaufszentren, traditionelle Viertel, alte Souks, traditionelle Häuser in Beirut dem Erdboden gleichgemacht.

Der Weltladen Vorchdorf bezieht von Fair Trade Lebanon rote Linsen und Bulgur. Durch den Kauf dieser idealen Sommerprodukte unterstützen Sie unsere Partner im Libanon gerade in dieser schwierigen Situation. Direkte Spenden werden von uns auch entgegengenommen bzw. können auf das Konto Verein Aktion Dritte Welt, Raika Elixhausen, IBAN AT03 3500 7000 1808 8880. Zahlungsvermerk: LIBANON eingezahlt werden.

Ob für Aufstriche, Suppen, Aufläufe oder als Beilage – der gesunde Tausendsassa Linsen sollte einen fixen Platz in der Küche haben. Hier unser Kochtipp:

Rote-Linsen-Bulgur Bällchen

ein köstliches Rezept aus der türkischen Küche

Zutaten:

  • 2 Tassen* Rote Linsen
  • 1,5 Tassen* Bulgur
  • 3 Zwiebeln
  • kleine Tasse Olivenöl
  • 2-3 TL scharfen oder süßen Paprika (je nach Gusto)
  • 2-3 TL gemahlenen Kreuzkümmel
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Bund Dille
  • 1 Bund Petersilie
  • Zitrone zum Beträufeln

* große Tassen reichen für etwa 30 Bällchen


Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 40 Min.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zwiebel fein hacken, in Olivenöl glasig anschwitzen, Tomatenmark dazu geben, kurz aufkochen. Gewaschene Linsen in ca. 4 Tassen Wasser weich kochen (ca. 20 Min). Durchgekochte Linsen (noch heiß!) mit Bulgur vermischen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Wenn die Masse zu fest ist, etwas heißes Wasser hinzufügen und nochmal ziehen lassen. Anschließend Zwiebeln, Kreuzkümmel, Paprika, Salz und Pfeffer dazu geben und untermengen. Dille und Petersilie fein schneiden und in die abgekühlte Masse mischen. Jetzt mit der Hand kleine Bällchen oder längliche Köfte formen und auf Salatblättern anrichten. Fertig! Dazu passt Joghurt-Knoblauch-Sauce, Salat, Tomaten- und Gurkenstücke.

Guten Appetit!

Faire Weltladen Kekse

Faire Weltladen Kekse

  • 150 g Butter
  • 100 g MASCOBADO-Vollrohrzucker
  • 3 Eigelb
  • 1 ganzes Ei (Diese Zutaten gut verrühren.)
  • 150 g Bio-Mandeln ((oder Mandeln & Kokosett))
  • 150 g Zartbitterkuvertüre 60% (Mandeln & Schoko 1/2 gerieben & 1/2 grob gehackt)
  • 3 Eiklar (schaumig rühren)
  • 50 g Vollkornmehl
  • etwas Backpulver (beides unterheben)

20 Minuten bei 180°C

Mit Marmelade bestreichen.

Glasur: Biozitronen, Mascobado Vollrohrzucker

Fairen Reis für Flüchtlinge

verteilte der Weltladen Vorchdorf in Vorchdorf, Grünau, Scharnstein und Pettenbach.

20160510_123652 P1040840

Was hat die EZA (und ARGE Weltläden) mit der momentanen Flüchtlingsproblematik in Europa zu tun? Sie steht für grenzenlose Solidarität.

„Die große Zuwanderung in Richtung Europa ist ein Zeichen globaler Ungleichheit. Die davon betroffenen Menschen sind die Opfer,“ meint Vitoon Panyakul, Mitbegründer von „Green Net“, einem Zusammenschluss von Kleinbauern und -bäurinnen aus Thailand, der seit 1998 mit der EZA kooperiert.

Als Zeichen der Solidarität mit Europa stellt „Green Net“ sechs Tonnen Hom Mali Duftreis für die Versorgung von Schutzsuchenden in Österreich kostenlos zur Verfügung. Der Reis wird in Kooperation mit lokalen Flüchtlingsorganisationen verteilt. Der Weltladen Vorchdorf verteilte im Mai ca. 100 Kilogramm Reis an die Flüchtlinge im Ort und in der Umgebung. Außerdem konnte der Reis auch gegen eine Spende für Flüchtlingsprojekte im Weltladen erworben werden.

Der faire Handel stärkt kleinbäuerliche und handwerkliche Produktion in Lateinamerika, Afrika, Asien und im Nahen Osten. Er verwirklicht eine alternative Wirtschaft und packt Probleme „an den Wurzeln“, also vor Ort, an. Die Menschen bekommen in ihrer Heimat eine Zukunftsperspektive und können ein menschenwürdiges und selbstbestimmtes Leben leben.

Die Aktion zeigt die wechselseitig bestehende Solidarität und ist in Zeiten zunehmender Eskalation von Sprache und politischer Realität ein sehr wichtiger und wertvoller Beitrag für einen gelungenen anderen Weg.

Mango-Dip

Mango-Dip

  • 250 g getrocknete Mangos (*)
  • 2 Stück grüne Chillies ((mittelscharft))
  • 1 Stück Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (* (gtrocknet))
  • 2 EL Zucker (*)
  • 1 Prise Salz
  1. Die getrockneten Mangos ca. 1-2 Stunden in Wasser einweichen. Anschließend Mangos weichkochen und pürieren.
  2. Die anderen Zutaten kleinschneiden und zusammen vermahlen.
  3. Dann das Mangopüree und die gemahlenen Zutaten in ausreichend Wasser so lange kochen, bis der Mango-Dip verdickt. Dabei bitte ständiges Umrühren nicht vergessen!

Fertig ist Ihre exotische Sauce für ein fein-würziges Fleisch/Fisch-Gericht. Als Beilage empfehlen wir Reis*.

* aus fairem Handel