Archiv der Kategorie: Rezept

Indisches DHAL

Zutaten:

  • 30 dag rote Linsen
  • 2 EL geklärte Butter oder Öl
  • 1 mittelgroße Zwiebel, feingehackt
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 TL frischer Ingwer, gerieben
  • ½ TL Chilipulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 EL gemahlener Koriander
  • 350 ml Wasser
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten

Zubereitung:

  1. Die Linsen in einer großen Schüssel mit Wasser bedecken. Sofort abschöpfen, was an die Oberfläche steigt. Linsen gut abtropfen lassen.
  2. Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin 3 Minuten weich rösten. Knoblauch, Ingwer und Gewürze zufügen und unter Rühren 1 Minute braten.
  3. Linsen und Wasser zufügen und das Ganze zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und 15 Minuten garen, bis die Flüssigkeit aufgenommen ist; dabei gelegentlich umrühren. Gegen Ende der Kochzeit darauf achten, dass die Linsen nicht anbrennen.
  4. Die Linsen in eine Servierschüssel geben und heiß oder bei Zimmertemperatur servieren. Dazu Pitabrot, Pitatoasts oder Naanbrot reichen.

Gutes Gelingen!

Indisches DHAL
Print Recipe
Indisches DHAL
Print Recipe
Dieses Rezept teilen
 

Butter Chicken

aus Indien

Für das Butter-Chicken

  • 75 dag Hühnerbrustfilet (oder 1 Brathuhn von ca. 1 kg)
  • 6 Knoblauchzehen
  • 1 daumenlanges Stück frischer Ingwer
  • 1-2 Chilischoten
  • 50 dag Joghurt
  • 1TL Koriandersamen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • ½ TL gemahlener Ceylon Zimt
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL Salz
  • Saft von ½ Limette
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 2 Zwiebeln
  • einige Zweige Koriander

Für die Sauce

  • 50 dag reife Tomaten
  • 5 dag kalte Butter
  • ½ TL Garam Masala
  • 2 EL Obers
  • Salz

Die Hühnerbrustfilets abspülen und trocken tupfen. Ganzes Huhn in vier Teile zerlegen und ebenfalls abspülen und trocken tupfen.

Für die Marinade Knoblauch abziehen, Ingwer schälen, Chilischoten entkernen. Alles fein hacken und mit dem Joghurt verrühren. Koriandersamen und Kreuzkümmel im Mörser fein zerstoßen und zusammen mit Nelken, Zimt, Garam Masala, Salz und Limettensaft unter das Joghurt einrühren. Die Hühnerteile mit der Joghurtmarinade vermischen so dass das Huhn vollständig bedeckt ist. Abgedeckt über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag in einem großen Schmortopf das Öl erhitzen. Zwiebeln schälen und fein hacken. Im heißen Öl anschwitzen und Huhn mit der Marinade zugeben. Mit einem Deckel abdecken und etwa 30 Minuten bei geringer Hitze garen.

In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten: Dafür die Tomaten abziehen, häuten und die Stielansätze entfernen. Das Fruchtfleisch schneiden. Die Tomaten in einem Topf im eigenen Saft etwas schmoren. Die kalte Butter und Garam Masala unterrühren bis die Butter geschmolzen ist, das Obers einrühren und die Sauce noch kurz erhitzen. Mit Salz abschmecken und unter die Hühnerteile mischen.

Das Koriandergrün abbrausen und trocken tupfen. Die Blätter klein zupfen. Butter-Chicken mit den Korianderblättchen bestreuen.

TIPP:    Dazu schmeckt natürlich gedämpfter Basmatireis, aber auch Fladenbrot, nach Belieben kurz im Backofen erhitzt.

Butter Chicken
Print Recipe
Butter Chicken
Print Recipe
Dieses Rezept teilen
 

NAAN (Ind. Fladenbrot)

Zutaten:

  • 1 Teelöffel Trockengerm
  • ½ Teelöffel Zucker
  • 100 ml Milch lauwarm
  • 25 dag Weizenmehl
  • 10 dag Naturjoghurt
  • ½ Teelöffel Salz
  • ½ Teelöffel Backpulver
  • Butter oder Ghee zum Servieren

Zubereitung:

  1. Germ und Zucker in die lauwarme Milch einrühren. Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde formen und die Germmilchmischung hineingießen. Mit etwas Mehl vom Rand vermischen und an einem warmen Ort 10 Minuten stehen lassen.
  2. Joghurt, Salz und Backpulver mit in die Schüssel geben und den Teig gut 5 Minuten mit dem Knethaken verkneten. Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und den Teig ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Den Teig in ca. 6 gleich große Stücke teilen und Kugeln formen. Jede Kugel entweder mit den Händen (ähnlich wie eine Pizza) zu einem kleinen Fladen ziehen, der am Rand etwas dicker ist; oder klassisch auf etwas Mehl auswalken.
  4. Eine beschichtete Pfanne sehr heiß werden lassen und das erste Naan hineingeben. Nach kurzer Zeit – sobald es Blasen wirft – wenden, und von der anderen Seite backen. Vorsicht, die Brote werden schnell zu dunkel! Mit den restlichen Broten ebenso verfahren. Zum Servieren etwas flüssige Butter oder Ghee darüber geben.

Gutes Gelingen!

NAAN (Ind. Fladenbrot)
Print Recipe
NAAN (Ind. Fladenbrot)
Print Recipe
Dieses Rezept teilen
 

Solidarität mit FAIR TRADE LEBANON

Die zerstörerische Explosion in Beirut hat unvorstellbar großen Schaden angerichtet: Dreihunderttausend Menschen, ein Drittel der Bevölkerung der Hauptstadt, wurden in Sekundenschnelle obdachlos, mehr als 10.000 Geschäfte wurden in die Luft gejagt, Einkaufszentren, traditionelle Viertel, alte Souks, traditionelle Häuser in Beirut dem Erdboden gleichgemacht.

Der Weltladen Vorchdorf bezieht von Fair Trade Lebanon rote Linsen und Bulgur. Durch den Kauf dieser idealen Sommerprodukte unterstützen Sie unsere Partner im Libanon gerade in dieser schwierigen Situation. Direkte Spenden werden von uns auch entgegengenommen bzw. können auf das Konto Verein Aktion Dritte Welt, Raika Elixhausen, IBAN AT03 3500 7000 1808 8880. Zahlungsvermerk: LIBANON eingezahlt werden.

Ob für Aufstriche, Suppen, Aufläufe oder als Beilage – der gesunde Tausendsassa Linsen sollte einen fixen Platz in der Küche haben. Hier unser Kochtipp:

Rote-Linsen-Bulgur Bällchen

ein köstliches Rezept aus der türkischen Küche

Zutaten:

  • 2 Tassen* Rote Linsen
  • 1,5 Tassen* Bulgur
  • 3 Zwiebeln
  • kleine Tasse Olivenöl
  • 2-3 TL scharfen oder süßen Paprika (je nach Gusto)
  • 2-3 TL gemahlenen Kreuzkümmel
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Bund Dille
  • 1 Bund Petersilie
  • Zitrone zum Beträufeln

* große Tassen reichen für etwa 30 Bällchen


Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 40 Min.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zwiebel fein hacken, in Olivenöl glasig anschwitzen, Tomatenmark dazu geben, kurz aufkochen. Gewaschene Linsen in ca. 4 Tassen Wasser weich kochen (ca. 20 Min). Durchgekochte Linsen (noch heiß!) mit Bulgur vermischen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Wenn die Masse zu fest ist, etwas heißes Wasser hinzufügen und nochmal ziehen lassen. Anschließend Zwiebeln, Kreuzkümmel, Paprika, Salz und Pfeffer dazu geben und untermengen. Dille und Petersilie fein schneiden und in die abgekühlte Masse mischen. Jetzt mit der Hand kleine Bällchen oder längliche Köfte formen und auf Salatblättern anrichten. Fertig! Dazu passt Joghurt-Knoblauch-Sauce, Salat, Tomaten- und Gurkenstücke.

Guten Appetit!

Faire Weltladen Kekse

Faire Weltladen Kekse

  • 150 g Butter
  • 100 g MASCOBADO-Vollrohrzucker
  • 3 Eigelb
  • 1 ganzes Ei (Diese Zutaten gut verrühren.)
  • 150 g Bio-Mandeln ((oder Mandeln & Kokosett))
  • 150 g Zartbitterkuvertüre 60% (Mandeln & Schoko 1/2 gerieben & 1/2 grob gehackt)
  • 3 Eiklar (schaumig rühren)
  • 50 g Vollkornmehl
  • etwas Backpulver (beides unterheben)

20 Minuten bei 180°C

Mit Marmelade bestreichen.

Glasur: Biozitronen, Mascobado Vollrohrzucker

Mango-Dip

Mango-Dip

  • 250 g getrocknete Mangos (*)
  • 2 Stück grüne Chillies ((mittelscharft))
  • 1 Stück Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (* (gtrocknet))
  • 2 EL Zucker (*)
  • 1 Prise Salz
  1. Die getrockneten Mangos ca. 1-2 Stunden in Wasser einweichen. Anschließend Mangos weichkochen und pürieren.
  2. Die anderen Zutaten kleinschneiden und zusammen vermahlen.
  3. Dann das Mangopüree und die gemahlenen Zutaten in ausreichend Wasser so lange kochen, bis der Mango-Dip verdickt. Dabei bitte ständiges Umrühren nicht vergessen!

Fertig ist Ihre exotische Sauce für ein fein-würziges Fleisch/Fisch-Gericht. Als Beilage empfehlen wir Reis*.

* aus fairem Handel

African Sunrise

Ein Sommergetränk…

African Sunrise

Zutaten für ca. 15 Liter

  • 5 l Orangensaft
  • 5 l Weißwein
  • 5 l Rotwein
  • 80 cl weißen Rum (*)
  • 250 g MASCOBADO-Vollrohrzucker
  • 6 Stück Zimstangen
  • 10 Stück Orangen
  • Zitronensaft
  • frische Früchte ((Pfirchische, Ananas, …))
  1. Orangen heiß waschen und die Schale abbürsten, in Stücke schneiden und mit den restlichen Zutaten mischen.
  2. Über Nacht kühl stehen lassen und am nächsten Tag die Orangen herausnehmen.
  3. Mit frischen Früchten nach Belieben auffüllen und den Sommer genießen!

Hühnerfilet mit Kokosreis

Hühnerfilet mit Kokosreis

  • 2 EL Öl (*)
  • 6 Stück Zwiebel (gehackt)
  • Chili (*)
  • 220 g Jasminreis (*)
  • 150 ml Fond
  • 400 ml Kokosmilch (*)
  • frische Kräuter
  1. Öl erhitzen, Zwiebel und Chili leicht bräunen. Reis dazugeben, mit Fond aufgießen und aufkochen.
  2. Hitze reduzieren und die Kokosmilch zugießen. 10-15 min köcheln lassen.
  3. Hühnerfiletstreifen und Kräuter unterheben, würzen und servieren.

Rezept vom “Schaukochen mit Jochen” bei 10Jahres-Feier.

*aus fairem Handel

Gelbe Linsen mit Mango

Gelbe Linsen mit Mango

  • 200 g gelbe Linsen
  • 400 ml Wasser
  • 1/2 TL gemahlener Kurkuma (* )
  • 100 g getrocknete Mangos (*)
  • 1 1/2 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1/2 TL Cayennepfeffer (oder Chili*)
  • 1 TL Garam Masala
  • Salz
  • frisches Koriandergrün
  1. Die Mangos ca. 1 Stunde in einer großen Tasse Wasser einweichen.
  2. Die Linsen waschen und verlesen, anschließend zusammen mit gut 400ml Wasser und der Kurkuma aufkochen lassen. Zugedeckt unter häufigem Rühren etwa 30 min. lang weichkochen.
  3. Inzwischen die Mangos abtropfen lassen. Den Butterschmalz in der Pfanne erhitzen, den Kreuzkümmel darin anrösten.
  4. Die Mangostücke ebenfalls kurz anbraten (sie sollen weich werden, aber nicht zerfallen).
  5. Cayennepfeffer und Garam Masala auf die Mangos streuen und alles vorsichtig vermengen.
  6. Die Linsen kräftig durchrühren und dadurch leicht pürieren.
  7. Das Püree mit Salz und gehacktem Koriandergrün abschmecken

Zum Servieren die Mangos im Buttergewürz darüber geben (vielleicht im Kreis verteilen) und evt. noch etwas Koriandergrün darüberstreuen.

* aus fairem Handel

Chinagemüse mit Mangos

Chinagemüse mit Mangos

  • 20 g Trockenpilze (*)
  • 1 Stück Zwiebel
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 40 g Ingwer (frisch)
  • 300 g Brokkoli
  • 2 Stück Karotten
  • 1 Paprikaschote
  • 100 g Erbsen (tiefgefroren)
  • 100 g getrocknete Mangos (*)
  • 3 EL Öl (*)
  • 4 EL Sojasauce
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 75 ml Saft ((oder Einweichwass der Trockenfrüchte))
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Zucker (*)
  • 2 EL Essig
  • 1 EL Speisestärke
  1. Die Mangos in 1cm breite Streifen schneiden und 1 Stunde in einer Tasse Wasser einweichen.
  2. Die Trockenpilze etwa 10 Minuten lang in etwas lauwarmen Wasser einweichen.
    Inzwischen die Zwiebel, den Knoblauch sowie den Ingwer klein würfeln. 
  3. Den Brokkoli waschen und in Röschen zerteilen. Die Brokkolistiele zusätzlich schälen und kleinschneiden. Die Möhren schälen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
    Beide Gemüse zusammen 1 Minute in kochendes Wasser zum blanchieren geben, herausnehmen und abkühlen lassen
  4. Die Paprikaschote halbieren und in feine Streifen schneiden.
  5. Die Erbsen kurz in heißes Wasser geben und gut abtropfen lassen.
  6. Die Mangos und die Pilze jetzt aus dem Einweichwasser nehmen und abtropfen lassen – Wasser aufbewahren!
  7. Das Öl in einem Wok oder in einer großen Pfanne erhitzen. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer darin unter Rühren etwa 2 Minuten anbraten. Jetzt nach und nach das Gemüse und die Pilze dazugeben und alles unter häufigem Rühren bei starker Hitze 3–4 Minuten braten.
  8. Die Sojasauce mit Garam Masala, dem Saft (Mangowasser),  Tomatenmark, Zucker, Essig und der Speisestärke verquirlen. Diese Mischung zusammen mit den Mangos in den Wok oder in die Pfanne geben.
  9. Alles noch einmal aufkochen lassen und dann sofort servieren. (Gemüse muss Biss haben!)

Dazu servieren: Reis* und grünen Tee*

* aus fairem Handel