Butter Chicken

aus Indien

Für das Butter-Chicken

  • 75 dag Hühnerbrustfilet (oder 1 Brathuhn von ca. 1 kg)
  • 6 Knoblauchzehen
  • 1 daumenlanges Stück frischer Ingwer
  • 1-2 Chilischoten
  • 50 dag Joghurt
  • 1TL Koriandersamen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • ½ TL gemahlener Ceylon Zimt
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL Salz
  • Saft von ½ Limette
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 2 Zwiebeln
  • einige Zweige Koriander

Für die Sauce

  • 50 dag reife Tomaten
  • 5 dag kalte Butter
  • ½ TL Garam Masala
  • 2 EL Obers
  • Salz

Die Hühnerbrustfilets abspülen und trocken tupfen. Ganzes Huhn in vier Teile zerlegen und ebenfalls abspülen und trocken tupfen.

Für die Marinade Knoblauch abziehen, Ingwer schälen, Chilischoten entkernen. Alles fein hacken und mit dem Joghurt verrühren. Koriandersamen und Kreuzkümmel im Mörser fein zerstoßen und zusammen mit Nelken, Zimt, Garam Masala, Salz und Limettensaft unter das Joghurt einrühren. Die Hühnerteile mit der Joghurtmarinade vermischen so dass das Huhn vollständig bedeckt ist. Abgedeckt über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag in einem großen Schmortopf das Öl erhitzen. Zwiebeln schälen und fein hacken. Im heißen Öl anschwitzen und Huhn mit der Marinade zugeben. Mit einem Deckel abdecken und etwa 30 Minuten bei geringer Hitze garen.

In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten: Dafür die Tomaten abziehen, häuten und die Stielansätze entfernen. Das Fruchtfleisch schneiden. Die Tomaten in einem Topf im eigenen Saft etwas schmoren. Die kalte Butter und Garam Masala unterrühren bis die Butter geschmolzen ist, das Obers einrühren und die Sauce noch kurz erhitzen. Mit Salz abschmecken und unter die Hühnerteile mischen.

Das Koriandergrün abbrausen und trocken tupfen. Die Blätter klein zupfen. Butter-Chicken mit den Korianderblättchen bestreuen.

TIPP:    Dazu schmeckt natürlich gedämpfter Basmatireis, aber auch Fladenbrot, nach Belieben kurz im Backofen erhitzt.

Butter Chicken
Print Recipe
Butter Chicken
Print Recipe
Dieses Rezept teilen
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.