Winter 2022/23: Faire Bio-Orangen und -Mandarinen

Auch im Herbst/Winter 2022/23 gibt es wieder FAIRE BIO-ORANGEN, -ZITRONEN und -MANDARINEN im Weltladen zu bestellen!

Bestelltermine 2022: bis 13.11./28.12./ 2023: bis 21.1./ 18.2./ 18.3./ 15.4. + Anzahl der Kartons (4kg Orangen um 18,99 Euro, 4 kg Mandarinen um 21,99 Euro, 4,5 kg Orangen & Zitronenmix um 20,99 Euro) angeben. Die Auslieferung erfolgt 2-3 Wochen später. Sie werden verständigt!

80 Prozent der europäischen Orangen kommen aus Spanien. Wenige große Unternehmen diktieren den Preis. Kleine und mittlere Betriebe kommen unter die Räder.

Niedrige Orangenpreise führen zu schlechter Bezahlung von ErntehelferInnen. Schlechte Arbeitsbedingungen (bis hin zu sklavenähnlichen Zuständen) und illegale Beschäftigung von MigrantInnen sind die Regel.

Im Weltladen bieten wir Bio-Orangen und -Mandarinen aus Valencia an, die nach den Prinzipien des Fairen Handels produziert wurden: direkter Handel, kurze Lieferketten, Biolandbau, Anbau durch Klein- und Mittelbetriebe, geregelte Beschäftigungsverhältnisse, höhere Preise und Prämien, Rückverfolgbarkeit bis zur Parzelle.

Das Projekt war sehr erfolgreich: Im Herbst Winter 2021/22 wurden in 6 Monaten über die EZA 67 Tonnen faire Orangen an die Weltläden in Österreich geliefert!

Das steckt in unseren Südfrüchten aus solidarischem Handel:
 

  • Biologischer Anbau
  • Produziert von drei kleinen und mittleren Betrieben
  • Von Hand gepflückt
  • Idealer Reifegrad (keine Nachreife, keine Kühlung vor Ort)
  • Kein Wachs, keine Konservierung (Schale verwendbar)
  • Rückverfolgbar bis zur Parzelle
  • 20 Cent Mehrpreis/Kilo, basierend auf dem Best-Preis von Punt de Sabor. 10 Cent gehen an die ProduzentInnen, 10 Cent an die Stiftung für MigrantInnen. Damit bekommen die ProduzentInnen Preise, die deutlich über dem Weltmarkt und lokalen Preisen liegen.
  • Saisonale Arbeitsverträge inkl. Wiedereinstellungszusagen, höhere Löhne, organisierte Transporte oder Fahrtkostenzuschüsse für die ErntehelferInnen, Krankenversicherung und Vor-Ort-Erstehilfe
  • Geregelte Arbeitsverhältnisse auch für MigrantInnen
  • Direkter Versand nach der Ernte
  • transparente und verantwortungsvolle Lieferkette (Bauer – Punt de Sabor (Direktvermarkter) – EZA Fairer Handel – Weltladen – KundIn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.